“All das Schöne”

  • Mi, 27.03.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden [Premiere]
  • Do, 28.03.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden

“Shockheaded Peter”

  • Fr, 03.05.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden [Premiere]
  • Sa, 04.05.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 05.05.2019 (18.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Fr, 10.05.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 11.05.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 12.05.2019 (17.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 18.05.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 19.05.2019 (17.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden

“Die Dreigroschenoper”

  • Do, 27.06.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden [Premiere]
  • Fr, 28.06.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 29.06.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 30.06.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Fr, 05.07.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 06.07.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 07.07.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden

“Shockheaded Peter”

  • Mi, 07.08.2019 (20.30 Uhr), OPEN AIR auf dem RATHAUSPLATZ VILLACH [Premiere]
  • Do, 08.08.2019 (20.30 Uhr), OPEN AIR auf dem RATHAUSPLATZ VILLACH
  • Fr, 09.08.2019 (20.30 Uhr), OPEN AIR auf dem RATHAUSPLATZ VILLACH
  • Sa, 10.08.2019 (20.30 Uhr), OPEN AIR auf dem RATHAUSPLATZ VILLACH
  • So, 11.08.2019 (20.30 Uhr), OPEN AIR auf dem RATHAUSPLATZ VILLACH [Ausweichtermin]

“Hamlet”

  • Sa, 06.10.2018 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden [Premiere]
  • Di, 09.10.2018 (10.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Mi, 10.10.2018 (10.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Fr, 12.10.2018 (10.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 13.10.2018 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 14.10.2018 (17.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 20.10.2018 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 21.10.2018 (17.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Di, 06.11.2018 (10.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Mi, 07.11.2018 (10.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Do, 08.11.2018 (10.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Fr, 09.11.2018 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 10.11.2018 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 11.11.2018 (17.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden

“Die Schöne und das Biest”

  • Sa, 24.11.2018 (16.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden [Premiere]
  • Sa, 01.12.2018 (16.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 09.12.2018 (14.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 22.12.2018 (14.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 23.12.2018 (14.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • zwischen 24.11. und 23.12. zahlreiche Schulvorstellungen um 10.00 Uhr

“Eine Mittsommernachtssexkomödie”

  • Sa, 02.02.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden [Premiere]
  • So, 03.02.2019 (18.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 09.02.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 10.02.2019 (18.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Do, 14.02.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Fr, 15.02.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • Sa, 16.02.2019 (19.30 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden
  • So, 17.02.2019 (17.00 Uhr), THEATER AN DER ROTT, Eggenfelden

Wenn zwei Feen aus dem Feenreich hinunter auf die Erde geschickt werden, verbringen sie ihre Zeit am liebsten im Theater. Sie erzählen die französische Geschichte von der Schönen und ihrem Biest, was vor allem Cécile, die französische Assistentin des großen Meisters (das wäre er gern!) (na gut, geben wir ihm das Gefühl, dass er es tatsächlich ist!) Pink sehr freut. “Sprich Deutsch! – Das ist eine französische Geschichte, ich bin Französin, warum sollte ich deutsch sprechen? Warum sprichst du nicht einfach französisch? – Weil sie mich nicht verstehen würden, du neunmalkluger kleiner Frosch! – Non! Je ne suis pas une grenouille! – Cécile! Ferme la bouche! Weiter mit dem Schattenspiel!”

Ja. Und dann erzählen sie die Geschichte von der furchtlosen Schönen, der eifersüchtigen Schwester, vom mutlosen Vater und vom einsamen (und so schwer verliebten!) Biest. Und wenn sie nicht gestorben sind… Haben die Feen auf jeden Fall ihren Job verloren. Aber vielleicht finden sie sich ja doch wieder einen Platz oben im Feenreich, wo es dunkel und kalt ist. Zu wünschen ist es ihnen.

Foto (c) Sebastian Hoffmann

Foto (c) Sebastian Hoffmann

Foto (c) Sebastian Hoffmann

Foto (c) Sebastian Hoffmann

Meine Freundin Teresa Marenzi hat mich nach genau zehn Jahren wieder vor ihre Linse geholt und mir dabei entlegene Flecken und Ecken in Berlin Kreuzberg gezeigt.

(c) Teresa Marenzi

(c) Teresa Marenzi

(c) Teresa Marenzi

(c) Teresa Marenzi

(c) Teresa Marenzi

 

Wie ein sensibles, hochintelligentes und tief gekränktes Einzelkind einen Rachefeldzug plant, zwischen Mutterliebe, Machtgier und kalter Entscheidungsgewalt zerrieben wird und sein gesamtes Umfeld mit ins Verderben zieht. Wobei natürlich schon klar sein muss: Claudius ist Schuld. Der vernachlässigte Bruder, der immer so sein wollte, wie Hamlet senior. Besser ein Mörder – König sein, als gar kein König. “Dass einer lächeln kann und immer lächeln und doch ein Schurke sein.” erkennt Hamlet erstaunt und führt den Auftrag seines toten Vaters unbarmherzig aus.

STÜCK William Shakespeare REGIE Markus Steinwender AUSSTATTUNG Stefan A. Schulz MUSIK Dean Wilmington SPIEL Rüdiger Bach, Rowan Blockey, Vanessa Boritzka, Stefanie Darnesa, Guido Frank, Markus Krenek, Martin Puhl, Elisabeth Nelhiebel, Carolin Waltsgott PRODUKTION Theater an der Rott PREMIERE am 6.10.2018 TERMINE 9.10., 10.10., 12.10., 13.10., 14.10., 20.10., 21.10., 6.11., 7.11., 8.11., 9.11., 10.11., 11.11.

(c) Sebastian Hoffmann

(c) Sebastian Hoffmann

(c) Sebastian Hoffmann

(c) Sebastian Hoffmann

(c) Sebastian Hoffmann

28. April 2018

Nominierung im Autorenwettbewerb AUF EIN WORT mit dem Stück “12 Minuten”. Das Theater an der Rott hat zum ersten Mal Autorinnen und Autoren eingeladen ihre Stücke nach Eggenfelden zu schicken, auf dass sie zuerst von einer Jury gelesen und schließlich – nachdem Dr. Uwe Lohr, Dr. Elke Maria Schwab Lohr, Markus Steinwender, Brigitte Korn-Wimmer und Wolfgang Aigner aus den 60 Einsendungen 4 ausgewählt hatten – vom Publikum zum Siegerstück auserkoren werden sollten. Die Zuschauerinnen und Zuschauer hatten also die Möglichkeit den Spielplan der Spielzeit 2018/19 aktiv mitzugestalten. Und sie haben diese Chance gerne wahrgenommen.

18. Mai 2018

Premiere “Der Fluch der Margaret in der dritten Szene des ersten Akts von William Shakespeares König Richard III.”. Im Rahmen der vierten Nightline am Theater an der Rott haben Lea Fischer, Sebastian Kamm, Markus Krenek, Elisabeth Nelhiebel und Carolin Waltsgott ein neues Theaterstück erfunden, geschrieben, in der Freizeit geprobt und schließlich erfolgreich zur Uraufführung gebracht. Das zahlreich erschienene und höchst amüsierte Publikum hat erfahren, dass Richard Margaret nicht mag, dass Margaret Richard nicht mag, dass Margaret Elisabeth nicht mag, dass Hastings Margaret nicht mag, dass Rivers Margaret nicht mag, dass eigentlich niemand irgendwen mag. Kinder wurden ermordet, Häupter gefällt, Männer haben geweint, ein Gräuel, insgesamt, alles. Eine Handvoll Schauspieler hat als Forensiker ein großes Königsdrama erforscht, und das Ergebnis war aufregend, verwirrend und nachhaltig komisch.

Foto (c) Sebastian Kamm

Foto (c) Sebastian Kamm

Foto (c) Sebastian Kamm

STÜCK Ensemble, Elisabeth Nelhiebel und William Shakespeare REGIE Sebastian Kamm AUSSTATTUNG Ensemble VIDEO Sebastian Kamm SPIEL Lea Fischer, Markus Krenek, Elisabeth Nelhiebel, Carolin Waltsgott PRODUKTION Ensemble und Theater an der Rott

28. Juni 2018

Premiere “Mirandolina” von Elke Maria Schwab nach Carlo Goldoni. (Rolle: Ortensia, eine Komödiantin und Stefanie Leiterin, die Frau des Theaterleiters) Männer erliegen reihenweise dem spröden Charme der Wirtin Mirandolina. Bedeutet die Eroberung der selbsternannten Liebesabstinenzlerin für die einen nichts mehr als den Gewinn einer Trophäe, findet sich der (ebenso selbsternannte) Frauenhasser plötzlich nicht mehr in seinem Herzen zurecht. Er hat sich verliebt, was sie zum Anlass nimmt ihn erst recht vorzuführen. Einer, der sein Leben darin bestreitet Frauen zu verachten kann ganz einfach nicht verliebt sein. Dadurch entbindet sie sich natürlich auch selber jeglicher eventuell aufkommender Emotionen, die in irgendeiner Form gefährlich oder ungesund sein könnten. Wer auf diese Art und Weise tatsächlich glücklich sein kann, beantwortet der italienische Autor leider nicht. Lustig mit anzusehen ist es aber allemal.

alle Fotos (c) Sebastian Hoffmann

STÜCK Elke Maria Schwab nach Carlo Goldoni REGIE Uwe Lohr AUSSTATTUNG Gerrit von Mettingen und Viki Seydel SPIEL Rüdiger Bach, Guido Frank, Max Gnant, Markus Krenek, Johanna Martin, Elisabeth Nelhiebel, Martin Puhl, Constanze Rückert, Carolin Waltsgott PRODUKTION Theater an der Rott

 

Nächste Seite »
rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide